Ferienwohnung Leipzig am Hainer See

Meißen

Bildquelle: Leander Wattig über http://commons.wikimedia.orgDer Meißner Dom und die Albrechtsburg auf dem linkselbischen Burgberg prägen die Silhouette von Meißen.

 

Um 1250 wurde mit dem Bau des Doms begonnen, die beiden markanten Domtürme wurden erst 1909 fertiggestellt, nachdem die Westfront mit ihren beiden ab 1315 gebauten Türmen bereits 1547 durch Blitzschlag zerstört worden war. Ab 1470 wurde unter Arnold von Westfalen die Albrechtsburg als erstes deutsches Schloss errichtet. Zunächst als Residenz der beiden regierenden Fürsten vorgesehen, kam es jedoch nie zu einer solchen Nutzung, sondern sie stand leer. Von 1710 bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts diente die Albrechtsburg als Sitz der Meißner Porzellanmanufaktur.

 

Mit Ausnahme der von 1847 bis 1854 errichteten Sempergalerie wurde der Zwinger von 1711 bis 1728 im barocken Baustil als Ort für königlichen Feste sowie Kunstausstellungen auf einer ehemaligen Bastion der Stadtfestung errichtet. Auf der Südseite blieben dabei die Reste der Stadtmauer erhalten. Hier steht das Kronentor, das der königlichen Krone nachempfunden ist. Als eines der ersten Gebäude wurde es nach dem Zweiten Weltkrieg wiederaufgebaut und restauriert.

 

Unbedingt sehenswert:

 

Das Museum of MEISSEN®-Art entführt seine Gäste auf eine Reise durch 300 Jahre Porzellangeschichte. Chronologisch geordnet, von 1710 bis in die Gegenwart, verdeutlichen zahlreiche Porzellane die gestalterische Entwicklung der verschiedenen Epochen. Die Ausstellung “All Nations are welcome”, zeigt charakteristische Meissener Porzellane®, die seit 1710 - geprägt durch kulturelle und religiöse Einflüsse von Außen - entstanden sind oder als Auftragsarbeiten für Liebhaber des Porzellans weltweit gefertigt wurden.

(Quelle: Stadt Meissen)

 

Der Meißner Dom ist ein nahezu stilreiner gotischer Bau. Abgesehen von wenigen Ergänzungen wie die der evangelischen Predigtkanzel von 1591, die an eine Predigerkirche erinnernden Gestühlsblöcke und der Orgel von 1972 erlebt man heute noch unverändert den mittelalterlichen Raum.

Hochstift Meißen
Domplatz 7, 01662 Meißen
Tel.: 03521 / 45 24 90
Fax: 03521 / 45 38 33
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.dom-zu-meissen.de

 

Das Patrizierhaus Webergasse 1 zeigt in allererster Linie sich selbst - ein herausragendes Baudenkmal der Renaissance in Meißen. Wechselnde Ausstellungen moderner Kunst setzen das "Alte" in einen lebendigen, spannungsvollen Bezug zur Gegenwart.

Museum Patrizierhaus
Webergasse 1
01662 Meißen

Tel: +49 (0) 3521 731235

www.patrizierhaus-meissen.de

 

Die Albrechtsburg gilt als architektonisches Meisterwerk ihrer Zeit. August der Starke ließ hier 1710 die erste europäische Porzellanmanufaktur einrichten und über 150 Jahre wurde in den spätgotischen Schlossräumen das „Weiße Gold“ produziert.

Erleben Sie diesen einzigartigen Kulturschauplatz in der neuen Dauerausstellung „Albrechtsburg Meissen. Das ist die Höhe!" Eine Ausstellung über Baukunst, Macht und Porzellan in Deutschland ältestem Schloss.

Öffnungszeiten: März – Oktober tgl. 10:00 - 18:00 Uhr; November – Februar tgl. 10:00 – 17:00 Uhr; 1. Januar 11:00 – 16:00 Uhr; 24./25. Dezember geschlossen

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen | Albrechtsburg Meissen
Domplatz 1 | 01662 Meißen
Telefon 0 35 21 47 07-0 |Telefax 0 35 21 47 07-11
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.albrechtsburg-meissen.de

 

(Quelle: http://de.wikipedia.org, http://www.touristinfo-meissen.de)

 

Auf dieser Website werden Cookies verwendet, um die Funktion technisch zu gewährleisten (Google Maps und Google API). Weitergehende Erläuterungen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe verstanden.